Arbeitnehmerverbände fordern vor EU-Sozialgipfel „mehr Demokratie am Arbeitsplatz“

29.04.2021 | In der Presse, Sozialpolitik

In einem Artikel der Zeitung Euractiv habe ich mich am 30. April zur Mitbestimmung in der EU geäußert. Ich bin Autorin eines kommenden Initiativberichts zum Thema Demokratie am Arbeitsplatz, der im Juni im Beschäftigungs-Ausschuss (EMPL) des Europäischen Parlaments vorgelegt werden soll.

“Für mich gehört dies zu den Grundrechten Europas. Wir haben ein Recht auf Information und Konsultation für alle Beschäftigten. Es ist wichtig für die Demokratie als Ganzes, dass die Menschen auch an ihrem Arbeitsplatz mitbestimmen und mitgestalten. Deswegen ist für mich die Stärkung der Demokratie am Arbeitsplatz auch ein Element zur Stärkung der Demokratie insgesamt,“ sagte sie gegenüber EURACTIV. 

Den ganzen Artikel könnt ihr hier lesen.

Mehr lesen:

EU-Sozialgipfel in Porto – mit Volldampf zum sozialen Europa?

EU-Sozialgipfel in Porto – mit Volldampf zum sozialen Europa?

Am 07. und 08. Mai lädt die portugiesische EU-Ratspräsidentschaft zum Sozialgipfel in Porto ein. Im Vorfeld habe ich mit Expert*innen darüber diskutiert, was der Gipfel bewirken kann und ob er mitten in der Pandemie Aufschwung für einen gerechten Wiederaufbau Europas geben kann.

Europäische Sozialpolitik erfordert Paradigmenwechsel und Verbindlichkeit

Europäische Sozialpolitik erfordert Paradigmenwechsel und Verbindlichkeit

Anlässlich des Sozialgipfels am 7./8. Mai 2021 in Porto diskutierte ich gestern mit Nicolas Schmit, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte, Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und Dr. Ina Czyborra, MdA und Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Berlin, wie eine EU-weite Handlungsstrategie für ein sozial gerechtes Europa aussehen soll.