Die Ideen der Bürger*innen für eine EU von morgen

14.04.2022 | Konstitutionelle Fragen

178 repräsentativ ausgewählte Teilnehmer*innen der Konferenz zur Zukunft Europas haben in Diskussionforen konkrete Vorschläge zu aktuellen Herausforderungen erarbeitet. #CoFoE

👉 Wie kann die EU dabei helfen, den Klimawandel einzudämmen?

👉 Wie erreichen wir eine faire Verteilung von Geflüchteten in der EU?

👉 Wie soll die Arbeitswelt von morgen aussehen?

Die entscheidende Frage lautet jetzt: Was passiert mit den Vorschlägen der Bürger*innen? Kann die Konferenz zur Zukunft Europas halten, was sie versprochen hat? Die Ideen wurden gesammelt, gebündelt und zunächst in thematischen Arbeitsgruppen diskutiert. Anschließend wurden sie im Plenum der Konferenz vorgestellt, diskutiert und ergänzt. In einem letzten Schritt werden die Vorschläge in einer abschließenden Plenarsitzung vom 29.-30.4. abgestimmt und fließen in einen Abschlussbericht ein.

Es wäre eine verpasste Chance für die EU, wenn die Ideen aus der Zukunftskonferenz in unseren Schubladen verstauben würden, statt zu einem Wandel in der #Europapolitik beizutragen.

Gaby Bischoff

MdEP

Mehr lesen:

Die Gesichter der Verordnung 883

Die Gesichter der Verordnung 883

Wenn mobile Beschäftigte in der EU einen Unfall haben, arbeitslos oder krank werden oder in Rente gehen, greift in der Regeln ihre Sozialversicherung. Allerdings müssen diese Ansprüche auch über die Grenzen hinweg gesichert werden, damit die Arbeitnehmer*innen nicht ohne Sozialschutz dastehen. Das sichert die sogenannte #883, die EU-Verordnung über die Koordinierung der Systeme zur sozialen Sicherheit.

Europatag 2022

Europatag 2022

Heute feiern wir den Europatag! Auch die Konferenz zur Zukunft Europas findet heute mit einer feierlichen Zeremonie ihren Abschluss.

Krieg gegen die Ukraine: Geeintes Europa ist Schutzschirm für Frieden

Krieg gegen die Ukraine: Geeintes Europa ist Schutzschirm für Frieden

Der 24. Februar war ein schwarzer Tag für Europa. Seit der russischen Invasion sterben Menschen in der Ukraine und über fünf Millionen Geflüchtete suchen Schutz in Europa. Die EU-Staaten müssen jetzt geeint und klar gegen die russische Aggression vorgehen und Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine zeigen. Mein Kommentar in der Berliner Stimme.