Änderung der Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments

22.10.2020 | Ausschussarbeit, Konstitutionelle Fragen

In der letzten Woche wurde mein Vorschlag zur Änderung der Geschäftsordnung im AFCO-Ausschuss angenommen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den vielen Kolleg*innen bedanken die mich tatkräftig unterstützt haben, trotz der aktuellen Pandemie-Situation und unter erschwerten Bedingungen. Umso mehr freue ich mich, dass mein Vorschlag ohne Gegenstimmen vom Ausschuss für konstitutionelle Fragen (AFCO) angenommen wurde.

Meine Rede zur Abstimmung

Das Ziel war und ist es, dass das Parlament auch in Ausnahmesituationen arbeitsfähig bleibt. Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, wie unvorbereitet und wie unbeholfen wir anfangs waren. Die bestehenden Regeln sind einfach nicht für solche Situationen gemacht. Mit der Änderung der Geschäftsordnung kann der Präsident Maßnahmen erlassen, die die Arbeitsprozesse des Parlaments flexibel an die Situation anpassen können – natürlich nur zeitweise.

In der kommenden Woche wird im Plenum über die Änderung abgestimmt.

Hier findet ihr die offizielle Pressemitteilung des AFCO: https://www.europarl.europa.eu/news/en/press-room/20201012IPR89120/

Mehr lesen:

Amazon muss zahlen

Amazon muss zahlen

Am heutigen globalen Rabatt-Tages im Einzelhandel „Black Friday“ unterstreiche ich die Forderungen einer internationalen Koalition, die sich an Amazon-Chef Jeff Bezos richten.

Bilanz zur Europawahl 2019

Bilanz zur Europawahl 2019

Heute habe ich im Plenum mein Fazit zur Europawahl 2019 gezogen. Mehr über den Bericht aus dem Ausschuss für konstitutionelle Fragen erfahrt ihr im Video.

Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren in Tschechien

Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren in Tschechien

Mit 31 meiner Kolleg*innen habe ich mich an die tschechische Regierung gewandt und sie aufgefordert, die Bestimmungen für die Registrierung gleichgeschlechtlicher Paare zu vereinheitlichen, um sicherzustellen, dass die Registrierung von Paaren nicht diskriminierend ist.